Dyne Powerranking #1 - Season #26

      Dyne Powerranking #1 - Season #26

      Platz
      Team
      Record
      Kommentar
      #30

      0-19
      GM Harry Bosch ist von San Antonio nach Utah umgezogen, doch die Marschroute bleibt dieselbe: verlieren um den eigenen Pick zu puschen. Das "glückte" bisher schon 19 Mal und wird mit Platz 30 im Powerranking belohnt. Evans darf sich im Tankmodus weiterhin austoben.
      #29

      0-15
      Hrvat ist auch umgezogen, verliert auch wieder. Nur das im Gegensatz zu den Jazz, der hausinterne Pick nicht mehr in den eigenen Händen gehalten wird. Den opferte man für Derozan, der ungestraft eine lächerliche Usage Rate hinlegen darf und nebenbei um den Scoring Titel "mitdunken" darf. Bei einem Neuling werden da erstmal beide Augen zugedrückt. Wann reicht es für den ersten Sieg ?
      #28

      0-11
      Die Bären rund um Coach ener kommen in der Dyne einfach nicht in Fahrt. Auf dem Papier hat man mit Irving, Gay und Gortat ein durchaus solides Trio. Dazu kommt ein Reddick von der Bank. Augenscheinlich ist der Coach aber nicht daran interessiert, sich mal in einen Rhythmus zu spielen und reißt die Ligaspiele nur peau a peau ab. Mit ein wenig mehr Motivation würde deutlich mehr gehen bei den Grizzlies.
      #27

      6-22
      Der polarisierende RealGM baut sich Stück für Stück ein Meisterteam auf. Letzte Saison sollte angegriffen werden, aber anscheinend war man am Gamepad doch noch nicht soweit. Und so geht es nun wieder in den Tanking Modus, um zumindest noch einen weiteren halbwegs soliden Pick zu den anderen 200 zu bekommen. Man muss sich hier die Frage stellen, wie viele gute Rookies der Mister noch braucht, um endlich konstant gewinnen zu können. Oder wann aus den ganzen Assets ein Superstar gemacht werden kann. Daumen hoch für die Ausdauer. Daumen runter von den Fans in Philly,
      #26

      1-4
      Noch wurden keine Stats in Denver geführt. Laut hauseigenen Recherchen steht der Record derzeit bei 1-4. Da muss noch mehr Spiellust bei GM Bananoblaster entwickelt werden. Aus internen Kreisen wird laut, das man kein Bock mehr auf den alternden Superstar Paul hat, aber nicht traden darf. Ob ein neuer Kern die Motivation des jungen Coaches anfeuern könnte ?
      by falscherHase

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DyneNewsMagazine“ ()

      Platz
      Team
      Record
      Kommentar
      #25

      5-13
      Oh Jimmy. In der Offseason ging man noch eindeutig als Gewinner hervor und hat sich prominent verstärkt. Das neue Trio Lillard, Hayward und Gobert legt im Schnitt auch passable Quoten auf. Doch bei Bones ist es wie mit einem alten Gaul, den es überall zwickt. Hat man mal einen beschwerdefreien Tag, kann man fast jeden in der Liga ärgern. Sind die Wehwechen da, verliert man auch gegen das graue Mittelmaß. So wird es nichts mit den Playoffs, außer man darf "mal wieder" nachrücken. Comon old Pal !
      #24

      6-13
      Das selbst ernannte Arschloch der Dyne, ist zurück in der Heimat bei den Kelten. Auch am Kader wurde wie immer fleißig gebastelt. DS17 darf nun die Fäden in Boston ziehen, an der Seite vom Go to Guy Griffin. Geschichte wiederholt sich, auch beim neuerlichen Versuch von Okaka in dieser Liga, reicht es nicht einmal fürs Mittelfeld dieser. Aber wer aus Gordon Griffin macht, der hat doch eigentlich eh schon gewonnen.
      #23

      3-6
      Auf dem Spielfeld sieht man Hugen kaum noch. Einzig und allein die Shoutbox nennt er sein Eigen, um zum 67ten mal seine Spieler für Trades anzubieten. Der Rost auf dem Parkett ist daher die logische Folge. Da wird mehr erwartet bei den Warriors. Ein Run ist nicht ausgeschlossen, aber wer spielt schon gerne unter einem Trainer der scheinbar auf keinen seiner Spieler Bock hat ?
      #22

      4-7
      Rafa war jung, wild und mischte kurz nach Antrittsbeginn ein wenig die Liga mit fettem 3er Gesplashe auf. Davon ist in den neuerlichen Tagen nicht mehr viel übrig. Der Schedule wurde so eben noch abgerissen mit negativer Percentage. Das Talent ist da, das Team gut genug für die Playoffs. Doch der Trainer muss wieder das Feuer in sich entfachen. Eventuell ist ein neuerliches Anus Bleaching auf dem Ligatreffen der richtige Anfang.
      #21

      6-10
      Der relative Liganeuling Flo machte aus Jokic und Conley - Westbrook und Milsap. Ob das nun wirklich besser ist, sei dahingestellt, auf jeden Fall wird ein anderer Basketball in der Autostadt gespielt. Und mit 6-10 ist man durchaus solide gestartet. Detroit ist nicht zu unterschätzen, da geht sogar noch mehr im Russell Beastmode. Erstmal alles im Soll bei Flo.
      by falscherHase
      Platz
      Team
      Record
      Kommentar
      #20

      6-10
      Aus gut fundierten Quellen weiß das Dynemag, das man Oladipo vor nicht allzu langer Zeit fast gegen Peanuts getradet hätte. Die Fans in Miami sind froh, das es nicht so gekommen ist. Im Verbund mit Embiid und dem aufstrebenden Markkanen bildet er ein beachtliches Triumvirat. GM Mike bleibt mit 6-10 im Rahmen seiner Möglichkeiten, also alles im grünen Bereich. Besonders da es noch den eigenen Pick gibt, tut das Verlieren nicht zu doll weh. Doch Mike ist zu sehr auf die Dreier angewiesen, stumpfes Inside Gebashe verachtet er. Eventuell muss man da mehr Arschloch sein um gesicherte Playoffs zu haben. Aber der Obersympath Mike stellt die Art des Basketballs über den Erfolg. Aber nett bleibt halt der kleine Bruder von scheiße. Kuss auf die Eichel.
      #19

      9-16
      Rainman ist ein weiterer Dyne Neuling, der langsam aber sicher ins Rollen kommt. Die Tendenz ist aus den letzten Spielen durchaus positiv, was die Raptors auch ein wenig weiter Vorne ins Powerranking spült. Carmelo Anthony erlebt in Kanada seinen zweiten Frühling. Insgesamt scoren 5 Spieler zweistellig im Schnitt, was die Homogenität des Teams unterstreicht. Hut Ab vor der Leistung !
      #18

      9-11
      #größteweinendepussyderdyne GM Vampiros heult in jedem Recap sämtliche Taschentücher voll. Da klafft Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander. Aber ist es wirklich so schlimm ? Die Managerarbeit in Phoenix wurde schon mehrfach lobend erwähnt, ebenso die Formkurve des Teams, die eigentlich jede Season leicht nach oben zeigt. Was im Wüstenstaat klar fehlt : Ein guter PG und ein Plan B, sowie ein vernünftiges Mindset. Ständig neue Rekorde in Dreier Versuche aufzustellen, wird einem keine Playoffs bringen. Ab an die Taktiktafel und durchatmen Kollege ! Jebem ti pas mater.
      #17

      5-6
      Auch In Indiana Jones (Brüller) , stand ein Umbruch an. Der Kader wurde analysiert und den eigenen Ansprüchen angepasst. Mit Kemba hat man einen scorenden PG im Kader, dazu legt Sabonis in 21 Min 20 Pkt auf ! Trotzdem bleibt JK31 ähnlich wie Jimmy eine Wundertüte, wenn auch auf höherem Niveau. Aus der eigenen Sicht hat Janis das BB IQ in den Adern fließen, aber vielleicht muss man sich doch eingestehen das man auf dem Spielfeld nichts weiter als Mittelmaß ist. Die Playoffs werden erreicht und in Runde 1 ist Schluss, mal wieder.
      #16

      7-8
      Ein alter Bekannter der Dyne übernahm das Ruder in Brooklyn. Borkfinger krempelte auch gleich den Luxus Kader um, entsorgte den King Lebron persönlich und Sidekick Hayward, um sich die Dienste von Anthony Davis und Brook Lopez zu sichern. Meine bescheidene persönliche Meinung : Ein mächtiger Fehler. Während Vorgänger Mcqueen nicht über die Fähigkeiten verfügte diesen Luxus Kader zu führen, hätte Borkfinger auf Anhieb in die Top 4 im Osten stoßen können. Davis liefert mit 34 Punkten im Schnitt auch direkt ab, aber wenn ein Davis fuckin Bertans genauso viele Punkte wie Lopez erzielt, läuft gefühlt doch etwas schief. Playoffs sind hier machbar, aber dafür war die Ausgangslage auch viel zu gut.
      by falscherHase
      Platz
      Team
      Record
      Kommentar
      #15

      9-9
      Kommen wir nun in ausgeglichene Percentage Gefilde. Den Anfang machen die Magic um GM Dubiosi. Der Tenor ist eigentlich derselbe wie in der Vergangenheit : Es fehlt das gewisse Etwas neben Superstar Curry. Auch wenn Harris alles versucht und 16 Punkte im Schnitt erzielt. Dazu macht Clarkson noch ein soliden Job. Für die das untere Ligadrittel reicht das, geht es gegen etwas stärkere Teams, hat man meistens das Nachsehen. Da sind mittelfristig Manager Skills gefragt, um aus der grauen Maus in Orlando doch noch mehr zu machen. Denn dazu ist Dubi vom Talent her allemal fähig. Playoffs in Reichweite.
      #14

      8-7
      Das erste positive Team sind die Spurs. Nafets hat in der Offseason einen guten Job gemacht und ein besonders in der Defensive schlagkräftiges Team aufgebaut. Man schlug sogar ein umoralisches Angebot der Mavs aus um Dennis Smith JR zu halten. Doch aus den bisherigen Spielen zeigt sich, die Perfomance kann man noch nicht ganz aufs Parkett bringen und dementsprechend hadert GM Nafets mit den Ergebnissen. Alles nur temporär und mit mehr Spielzeit behoben ? Gut möglich, Playoffs werden sicher erreicht, HCA ist trotz guter Ausgangslage auf dem Papier, zuviel. Smith, Leonard sowie Gasol spielen solide, aber keiner von Ihnen gut.
      #13

      14-12
      Die letzte Season war so etwas wie DAS Comeback des Jankman. Diese Saison sieht das etwas anders aus, man fliegt nicht mehr unter dem Radar und wird dementsprechend auch nicht mehr unterschätzt. Zudem gab man Griffin ab um sich unter anderem die Dienste von Aaron Gordon zu sichern... Dieser liefert aber tatsächlich auch direkt ab, besonders im Verbund mit Vala bietet Norleans mal wieder einen starken Frontcourt. Mit 14-12 ist man auch einigermaßen gut gestartet, wird das Niveau gehalten, geht es auch wieder sicher in die Playoffs.
      #12

      15-10
      Eine Ära ging in Minnesota zu Ende. Westbrook verließ das Team und machte Platz für Jokic und Conley. Man prognostizierte den Wolves eine starke Saison und sah den sicheren HCA auf der haben Seite. Die Realität ist ein wenig ernüchternd : Man stolpert auch gegen vermeintlich kleinere Gegner, trotz eines Jokic im Beastmode, der im Schnitt ein Triple Double auflegt. Die gute Nachricht : Lost hat noch viel Zeit um sich mit dem neuen Team einzugrooven und rechtzeitig vor den Playoffs in bester Verfassung zu sein. Mit den Wölfen sollte man weiterhin rechnen.
      #11


      9-5
      Altmeister und Sektenführer Blobbx war captechnisch gezwungen am Kader zu basteln. So schusterte man seinem Buddy Bones Gobert und Lillard zu. Dafür sicherte man sich die Dienste von Booker, der ingame, sind wir mal ehrlich, nichts weiter als ein durchschnittlicher Volumne Shooter ist. Wird da seitens 2K nicht nachgebessert, wird das kein guter Deal werden. Für Gobert startet Towns auf der 5, das Wunderking macht da auch einen guten Job. Mal gucken wie das noch klappt, wenn die Defense Werte von KAT denen in der Realität entsprechen... Dazu kommen ständig technische Probleme , die augenscheinlich das wahre Potenzial nicht zulassen. Daher wird man sich nach den fetten Jahren in LA durchquälen müssen. Ungewohntes Terrain. HCA wird schwierig. Die Clippers und Mavs scheinen uneinholbar, beides Teams, die man in der Vergangenheit regelmäßig geschlagen hat.
      by falscherHase
      Platz
      Team
      Record
      Kommentar
      #10

      7-3
      Den Auftakt in die Top 10 machen die Hawks. GM Liproqq machte aus Derozan und Middleton, Parker und einen Top Pick. Dazu startet der Grieche nun von der 2, was die Falken extrem groß macht und jede Menge Missmatches produzieren soll. Im Vorfeld gab es viel Vorschusslorbeeren für dieses Team, im Ligaaltag sieht das ganze noch etwas nüchterner aus. Hin und wieder fehlt dann doch ein weiterer Schütze. Zudem wurde noch nicht regelmäßig gespielt und zuletzt hagelte es eine Überraschungsniederlage gegen die Raptors. Aber Liproqq wird den Groove wieder finden und mit HCA abschließen. Auch wenn die Spitze im Osten derzeit noch nicht erreichbar scheint.
      #9

      9-3
      Weiter gehts mit Cleveland und dem zweitschönsten GM der Dyne. Während Calcor in der Vergangenheit öfters den Saisonstart verschlief, wird dieses Mal direkt vorne raus gewonnen. Das Team ist jung und strotzt vor Potenzial. Die beste Zeit wird wohl noch kommen. Aber schon jetzt, unter der Führung des Basketball Ästhet, sind die Top 4 im Osten fest im Blick. Die Playoffs sind garantiert, ein tiefer Run völlig im Bereich des Möglichen.
      #8

      4-1
      Eine 80% Winning Percentag spült die Knicks auf Platz 8. Auch wenn die Samplesize natürlich noch wahnsinnig gering ist. Grundsätzlich hat Ben das Talent und auch den Kader, um diese Position zu bestätigen. Doch wie immer, wird der Schedule nur auf den letzten Meter erreicht, oder wie in diesem Fall gar nicht. Die Fans in New York träumen von einem eingespielten Coach, aber bei der Träumerei wird es wohl bleiben. Wird Butlers Prime verschenkt ?
      #7

      14-5
      Coach Rindvieh ist eine besondere Spezies. In Sacramento stand schonmal ein Umbruch an : Aus Hayward wurde Gasol plus vermeintlicher Top Pick. Der Pick floppte, Gasol wurde vom Hof gejagt und nun steht der Rebuild um Wiggins an. Dazu müssen die Altlasten Favors und Rose noch eine Saison ertragen werden. Bei den Kings gibt es kaum gute Schützen, das Team wirkt wenig homogen und gefährlich. Und Trotzdem schafft es Robert ein dickes Wort im Westen mitzureden. Spieler wie Favors performen über, bei einem der besten Verteidiger in der Dyne. Da das Talent am Gamepad so groß ist, wird es auch wieder Playoffs geben und der ein oder andere Große wird geärgert. Wenn es aber in einer Serie drauf ankommt, kann Wiggins dieses Team nicht tragen. Nächste Offseason wird verdammt wichtig bei den Purple Boys.
      #6


      22-7
      Justgreat wurde reichlich beschenkt in der vergangen Offseason. Mit Durant und Jordan stehen nun zwei absolut dominante Spieler auf ihren Positionen im Kader. Da ist der supporting Cast fast schon egal. Die Bucks bringen diese PS auch direkt auf die Straße, Durant ist ein wandelndes Missmatch auf der 4. Mit 22-7 hat man sich schon fest in die Playoffränge gespielt. Bucks haben das Potenzial um zu den Cavs, Bulls und Hawks aufzuschließen. Alles richtig gemacht !
      by falscherHase
      Platz
      Team
      Record
      Kommentar
      #5

      13-3
      Die Bulls haben unaufgeregt an ihrem Kader gebastelt und mit Adams einen wichtigen Eckpfeiler dazubekommen. Das Team ist homogen und die Scoring Last wird auf mehrere Schulter verteilt. Sämtliche Starter erzielen Double digits im Schnitt, Barnes sticht da mit 23 PKT noch ein wenig heraus. Mit dem erfahrenen GM Thrillman an der Seitenlinie, ist der zweite Platz im Osten fest im Blick.
      #4

      11-1
      Die Hornets rund um Coach Bodi waren im Vorfeld der Saison nicht genau einzuschätzen. Auf dem Papier ein starke S5, das dreiköpfige Monster um Harden, Mitchell und Horford macht schon einen imposanten Eindruck. Dazu ist Mr. B kein Neuling am Pad. Alles angerichtet um das Überraschungsteam in dieser Saison zu werden, der Osten hat ein Spitzenteam mehr. Mal schauen wie konstant es bei den Hornissen bleibt. Soweit, so gut !
      #3


      16-1
      Von mehreren Wannabe Experten wurde dem amtierenden Meister Thunder eine schwierige Saison prognostiziert. Durant ging und Cousins kam, so wird in der Hauptstadt nun ein anderer Basketball gespielt. Aber die Umstrukturierung fruchtet auch sofort, mit 16-1 pflügt man durch die Liga. Auch das scheinbar übermächtige Clippers Team wurde schon besiegt. Einzig den Bucks musste man sich knapp geschlagen geben. Die Wizards bleiben die 1 im Osten und dicker Favorit auf den erneuten Finalseinzug.
      #2

      17-1
      Die Mavs, angeführt von KarlEA, bleiben da, wo sie sich hingespielt haben, in der Spitze des Westens. Die Pflichtaufgaben werden bravourös erledigt. Auch die Kings und Wolves wurden geschlagen. Die großen Duelle mit den Schwergewichten stehen aber noch aus. Howard und Lavine (Assists Leader der Dyne) legen beeindruckende Zahlen auf. Dazu hat man mit Dirk und Middleton jederzeit 4 Spieler, die 20 +x Punkte auflegen können. Das Team hat alles was es braucht. Und trotzdem halten sich hartnäckig Tradegerüchte in Dallas ...
      #1


      21-1
      Es gibt ein neuen (alten) Bad Boy in der Liga ! Jeder hasst diese Clippers. Die Braue wurde gegen den König Lebron himself eingetauscht, dazu gesellt sich noch ein gewisser A. Drummond. James pulverisiert sämtliche Statisitiken und wurde schon vom Ligabeirat öffentlich angezählt, sein Impact auf weniger Minuten zu beschränken. Nico registriert das genüsslich und schafft es schon in Halbzeit 1, seine Gegner reihenweise zu zerstören. Lebron bekommt die Zone, draußen stehen mit Korver und Lowry gute Schützen, dazu sammelt Drummond jeden Miss gegen Gott und die Welt ein. Auf der Gegenseite wird regelmässig gekotzt und gehated. Trotz der Niederlage gegen die Wizards kann nur der Titel Nicos Ziel sein. Und nach jedem Spiel bitte die Shorts wechseln.
      by falscherHase

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DyneNewsMagazine“ ()

      Nicht Top 5:( ich hab mir soooooo viel Mühe gegeben haha

      Dyne - History

      Regseason #14: 10-20 NJN | Playoffs #14: nicht vertreten
      Regseason #15: 17-12 MIL | Playoffs #15: 1-5 - Round 2 vs Cavs
      Regseason #15: 16-13 MIL | Playoffs #16: keine Teilnahme
      ----------------------------------------------------------------------------
      Regseason Gesamt: 43-45 | Playoffs Gesamt: 1-5